Der Lieblingsspieler aus der eigenen Stadt

Wenn er wo anders zur Welt gekommen wäre, wäre er vielleicht Pilot geworden. Oder er hätte sein Interesse an Geschichte zum Beruf gemacht. Aber Reus kam in Dortmund zur Welt, wuchs als BVB-Fan auf (Tomáš Rosickýi war sein Lieblingsspieler) und wurde als BVB-Spieler ausgebildet. Er trainierte in der Jugendakademie von Borussia Dortmund , bevor er 2006 in die U-19 von Rot Weiss Ahlen wechselte. In der dritten Liga verbesserte er sich und stieg 2008 in die 2. Bundeliga auf. Die folgende Saison bestätigte sein Talent: Er schoss 4 Tore bei 27 Einsätzen. Im Sommer 2009 wechselte er zu Borussia Mönchengladbach, wo er sich schnell zu einem der stärksten Spieler entwickelte und 28 Tore in 78 Spielen schoss. Die Saison 2011/12, in der er mit 21 Toren und 14 Wertungen als Vorbereiter seinem Team den Weg zur Teilnahme an den internationalen Wettkämpfen ebnete, war für Reus ein Riesenerfolg. Diese großartige Spielzeit fand für Reus ihre Fortsetzung, als er in die deutsche Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2012 berufen wurde. Er erhielt auch den Titel Deutscher Fußballer des Jahres 2012. In der Saison 2012/13 wechselte Reus zu seinem „Heimat-Team", dem Deutschen Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund. Er verbessert weiterhin sein Spiel und sein Ritual vor dem Spiel: Reus zieht immer die Stutzen, Schienbeinschützer und Stiefel rechts zuerst an. Das Spielfeld betritt er jedoch zuerst mit dem linken Fuß.

Reus-Athletenprofil

Wichtigste Daten zu Marco

Nationalität: Deutschland-SymbolDeutschland
Geburtsdatum: 31. Mai 1989
Heimatstadt: Dortmund
Clubs: Borussia Dortmund

Marco in den Medien

Alle ansehen

Bemerkenswerte Leistung

Deutscher Fußballer des Jahres (2012)

Trophäensammlung

  • Deutscher Supercup

    2013