Der Schweizer Express

Stephan Lichtsteiner aufzuhalten ist ein Ding der Unmöglichkeit. Als einer der angesehensten Fußballer in der Schweiz hat er sich dank seiner ungebremsten Energie auf dem Spielfeld einen einzigartigen Ruf geschaffen. (Vielleicht hat das etwas mit seinen regelmäßigen Nudel-Exzessen zu tun ... Oder es liegt einfach in seiner Natur, an Abwehrspielern vorbei zu stürmen.) Geboren in der Schweiz und mit Fußball aufgewachsen begann er seine Karriere bei Grasshopper Zürich, bevor er 2005 zu Lille wechselte und sein Talent voll zum Tragen kam. Nachdem er zahlreiche Angebote erhalten hatte, entschied er sich 2008 für Lazio, wo er ein Publikumsliebling wurde und 2009 aktiv am Gewinn des italienischen Pokals und des italienischen Supercups 2009 beteiligt war. Später unterschrieb er bei Juventus Turin, wo er weiterhin spielt und das italienische Lebensgefühl samt Wetter, Atmosphäre und Traumjob genießt. Vermisst er seine Heimat? Ja. Er reist so oft wie möglich in die Schweiz und genießt die Tatsache, dass er sich dort relativ unerkannt bewegen kann. Lichtsteiner spielte außerdem 40 Mal in der Schweizer Nationalmannschaft und nahm an der Europameisterschaft 2008 und der Weltmeisterschaft 2010 teil.

Lichtsteiner_portrait_web

Wichtigste Daten zu Lichti

Nationalität: Ico-switzerland2Schweiz
Geburtsdatum: 16. Januar 1984
Heimatstadt: Zürich
Clubs: Schweiz

Bemerkenswerte Leistung

Verwandelter Elfmeter im italienischen Pokalfinale 2009 (Lazio)

Trophäensammlung

  • Schweizer Fußballliga

    2002/2003
  • Coppa Italia

    2008/2009
  • Italienischer Supercup

    2009, 2012, 2013
  • Serie A

    2011/2012, 2012/13