Das Jahr der Elefanten?

  • Verfasst am:
Team

Die Elfenbeinküste steht wie eh und je bereit, am Wettkampf teilzunehmen und den Pokal zu gewinnen.

In 2013 wechselt der Africa Cup of Nations zu Jahren mit ungeraden Zahlen. Der Elfenbeinküste ist das nur recht. Die haben sich schon mehr als 300 Tage vorbereitet und warten darauf. Und die haben genug vom Warten.

Der „Elefant“ im Zimmer für die Elfenbeinküste? Der fehlende Pokal einer Afrikameisterschaft seit 1992. Bei den letzten paar Tournieren kam das Team dem unglaublich knapp nahe: Zweiter Platz in 2006, 4. Platz in 2008, Viertelfinale in 2010 und zweiter Platz in 2012.

Wird es 2013 endlich klappen? Das Team der Elfenbeinküste setzt sich aus einer soliden Generation von Spielern zusammen – sehr wahrscheinlich die talentierteste Gruppe des Landes, die es je gab. Sie vermissen aber die internationale Anerkennung, die Bestätigung ihrer Qualitäten. Der Mittelfeldspieler Yaya Touré will unter allen Umständen den Titel gewinnen und führt ein Team an, das sowohl aus älteren als auch aus jüngeren Spielern besteht. Ihnen ist allen bewusst, dass das vielleicht die letzte Gelegenheit ist, um diesen Pokal gemeinsam zu gewinnen...

Wenn sie gegen Togo antreten, werden sie ihrem Ziel, eine anerkannte Legende zu werden, ein Spiel näher sein. Wir können schon beim Schreiben dieses Beitrags kaum ruhig sitzen, d.h. wir werden definitiv die ganzen 90 Minuten plus Nachspielzeit auf den Beinen stehen. Die 300 Tage und mehr sind jetzt vorbei. Und für uns wie auch die Les Éléphants kann's losgehen.
 

Fussball