PUMA gibt die Project Pink-Siegerorganisation bekannt!

  • Verfasst am:
Projectpink_winner-announce

Dr. Susan Love Foundation von Sportlifestyle-Marke als Sieger 2011 ausgewählt
 

Westford, Mass. (24. Oktober 2011) – Fußball-Fans: Ihr habt der Welt wieder einmal gezeigt, dass Pink wirklich eure Farbe ist. Und an diesem Morgen ist PUMA® stolz darauf, den Empfänger von Project Pink im Namen der Fans zu verkünden, die Project Pink 2011 zu ihrem Projekt gemacht haben, und der Unterstützerinnen des Projekts Nina Dobrev, Schauspielerin, Julie Foudy, Fußballikone, und die aktuellen Fußball-Stars Marta, Amy Rodriguez, Leslie Osborne, Karina LeBlanc, Alex Scott und Tasha Kai. Geehrt wird durch die überwältigende Unterstützung der Abstimmenden die Dr. Susan Love Research Foundation. Die Gruppe, die Brustkrebs bekämpfen und die Gesundheit von Frauen durch innovative Forschung, Bildung und Aufklärung verbessern möchte, erhielt einen Scheck über $103,500, die vom Programm 2011 gesammelt wurden. Und für die sozialen Mediengurus da draußen: Ja, dies beinhaltet die ganzen $25,000, die PUMA als Ergebnis der über 25.000 Tweets mit dem Twitter Hashtag #projectpink versprochen hatte.

„Wir sind begeistert, die Empfänger der Spenden von Project Pink zu sein und bewundern unsere Unterstützer, die jeden Tag für uns gestimmt und getweetet haben,“ sagte Naz Sykes, Executive Director der Dr. Susan Love Research Foundation. „Alle Gelder werden für bahnbrechende Forschung und innovative Programme verwendet, mit dem Endziel, Brustkrebs nicht nur zu heilen, sondern auch die Ursachen zu verstehen und ihm vorzubeugen. Vorbeugung ist möglich und dank des Project Pink von PUMA wird sie eines Tages Wirklichkeit werden.

2011 ist das zweite Jahr für PUMA und Project Pink. Das zweite Jahr, das auf der Gründung des Programms für Aufklärung und Spendensammlung für den Kampf gegen Brustkrebs aufbaut, ging mit dem Wohltätigkeitswettbewerb auf puma.com/projectpink und PUMA's Versprechen, 100% des Verkaufsumsatzes von Ausrüstung aus der Project Pink Collection zu spenden, weiter. Neue Unterstützung kam an Bord und sorgte für noch mehr Aufklärung, dazu kamen #projectpink Tweets (danke an @JulieFoudy und @ninadobrev!), die Produktreihe wurde erweitert mit tollen bedruckten T-Shirts, Armbändern und dem Programm „Schieß ein Tor gegen Brustkrebs“, was zusätzliche Spenden bei Tournieren während der gesamten Saison einbrachte. Und in Zusammenarbeit mit allen sechs Mannschaften des professionellen Frauenfußballs kamen die Project Pink-Spiele im großen Stil zurück.

„Es war wirklich eine Ehre, dieses Jahr Teil des Project Pink gewesen zu sein“, so Schauspielerin Nina Dobrev. „Es war unglaublich, zu sehen, wie Fans die Brustkrebsaufklärung aufnahmen, sich mit PUMA für Project Pink engagierten und es zu ihrem eigenen Projekt machten. Ich bin begeistert, dass der Erlös an eine tolle Organisation geht, die von den Fans ausgewählt wurde, die sich so für die Sache engagiert haben.“

Durch das Engagement der Golfathleten bewies PUMA, dass Project Pink auch außerhalb des Frauenfußballs auf starken Beinen steht - Rickie Fowler, Lexi Thompson und Anna Nordqvist trugen bei den Golfturnieren der Saison Pink – wie auch die Laufgruppe, die im August einen Fünf-Meilen-Lauf veranstaltete, dessen Erlös an Project Pink ging. Und auf der Herrenseite starteten einige der von PUMA gesponserten Fußballer der ersten Liga den Monat zur Förderung des Bewusstseins für Brustkrebs mit Project Pink v1.11 Schuhen, in denen Dwayne De Rosario, Brian Ching, Matt Reis, Jay DeMerit und weitere in den Spielen am 1. und 2. Oktober ihre Unterstützung für ihre weiblichen Kollegen zeigten.

„Wir sind stolz auf den Erfolg von Project Pink im Jahr 2011 und können unseren Unterstützerinnen nicht genug danken – von Nina Dobrev und Julie Foudy bis hin zu unseren gesponsorten Athleten und den Fußballfans im ganzen Land, die sich für dieses Projekt wirklich eingesetzt und es zu ihrem eigenen gemacht haben“, sagte Tara McRae, Vice President für Marketing bei PUMA North America. „Wir freuen uns, dass die gesammelten Gelder an eine so großartige Organisation wie die Dr. Susan Love Research Foundation gehen. Sie hat sie wirklich verdient und wir freuen uns darauf, all die großartigen Dinge zu sehen, die sie damit umsetzen werden. Wir möchten ihnen aufrichtig gratulieren und sie für ihren Einsatz im Kampf gegen Brustkrebs ehren!“

Die Details werden noch ausgearbeitet, aber wir können schon einmal verraten, dass für Project Pink 2012 nach zwei erfolgreichen Durchläufen und Spenden im Wert von $150,000 große Veränderungen anstehen. Die Wurzeln des Programms bleiben weiterhin im Frauenfußball und auch an der Mission, junge weibliche Fans zu stärken und sie in das Projekt mit einzubeziehen, wird sich nichts ändern. Doch PUMA plant, die Reichweite des Programms im nächsten Jahr mit neuen Produkten, ausgeweiteten Events und einem frischen Konzept für Project-Pink-Fußballspiele zu vergrößern. Bleib dran. Bald gibt's mehr. Wahrscheinlich im Frühjahr.

Die Videobekanntgabe kannst du dir unter folgendem Link ansehen: http://www.youtube.com/watch?v=RXKvxKB1CNU

Fussball