Erics F1 Belgien Reisebericht

  • Verfasst am:

Hi Guys, Eric here! Just got home from the Belgian Grand Prix, where Formula One roared back into action on Sunday after a five-week break. What an awesome racetrack to blow away the cobwebs! It's breathtakingly fast; it has heaps of elevation changes and a lot of history wrapped up in its 7kms of asphalt.

Auch das Wetter war wie vorhersehbar unverhersehbar. Der horizontale Regen am Freitag hat den Betrieb auf der Bahn während der Eröffnung einiger Trainingsrunden eingeschränkt und verunsicherte die Teams, was die Reifenkonditionen betraf, als am Renntag dann die Sonne schien. Man könnte das die perfekten Konditionen für ein brilliantes Rennen nennen – und man wurde diesbezüglich nicht enttäuscht. Es gab einen spektakulären Crash an der ersten Ecke, Jenson Button erzielte einen brillianten Sieg und die lebende Legende Michael Schumacher startete seinen 300. Grand Prix.

Der Größe der Menschenmenge nach zu beurteilen, hatten die F1-Fans rund um die Welt das F1 während der Sommerpause verpasst. More than 100,000 people lined the circuit on raceday, which, given the Belgian penchant for waffles and chips with mayonnaise, created an overwhelming stench of grease and sugar!

I had a ball from start-to-finish, so please take a moment to enjoy my photographs from the weekend.
 

Motorsport