Wie du auch Tieren an Land helfen kannst

  • Verfasst am:
85180836

Wissenswertes über die Erderwärmung

Foto von Frank Lukasseck, Getty
 

Die Erderwärmung hört sich beunruhigend an, aber es gibt Mittel und Wege, wie wir verhindern können, dass sich alles noch weiter verschlimmert! Die Erderwärmung ist eine durch menschliche Aktivitäten verursachte Entwicklung. Nord- und Südpol der Erde schmelzen, Meeresspiegel steigen und die Wassertemperatur erhöht sich, was manchen meiner Meeresfreunde das Überleben sehr schwer macht.

Die Sonne ist für jeden an Land und im Meer wichtig, aber zu viel Sonne verursacht Hitze, die für niemanden gut ist. Durch die Erderwärmung ist die Erde wärmer denn je. Ein Großteil dieser Wärme kommt von den Gasen, die von Autos und Kraftwerken freigesetzt werden. Die Gase halten die Hitze der Sonne in der Erdatmosphäre fest und diese Hitze erwärmt dann das Land und das Meer.

Diese sogenannten Treibhausgase verändern die Umwelt und gefährden so die Tiere an Land. Die Luft wird zu warm und Wasser und Nahrung werden knapper. Wenn das passiert, müssen die Tiere sich einen neuen Lebensraum suchen, aber es ist nicht immer einfach, weiterzuziehen und einen passenden Ort zum Leben zu finden. Außerdem wurden bereits viele der Bäume zerstört. Bäume sind für die Landtiere sehr wichtig, da sie den benötigten Sauerstoff in die Luft abgeben. Durch das Abholzen von Bäumen wird die Luft wärmer und es entsteht ein ungesunder Lebensraum für die Tiere.

Marmos Tipp: Spare Energie! Schalte die Lichter, Computer und den Fernseher aus, wenn du aus dem Zimmer gehst. Außerdem sind so einfache Dinge wie kein Papier vergeuden und recyceln ein guter Weg, die Bäume zu retten, die den Sauerstoff für unseren Planeten produzieren. Wenn du einige gute Tipps hast, wie man zuhause Energie sparen kann, dann würde ich mich freuen, von dir zu hören!