Techniken am Tisch: So kickerst du dich zum Sieg

  • Verfasst am:
After%20hours%20foosball

So kickerst du dich zum Sieg!

Es ist genauso spaßig und herausfordernd wie echtes Fußball, aber kleiner und (hoffentlich) weniger ermüdend! Die teils hektische Spielgeschwindigkeit und die Möglichkeit, dein Team durch das bloße Bewegen einer Stange zum Sieg zu führen, tragen zu der großen Anziehungskraft und weltweiten Beliebtheit des Spiels bei.
 
Und bei PUMA Social wissen wir natürlich, wie wichtig es für die Feierabendathleten ist, im Siegerteam zu sein. Deshalb haben wir für euch die 5 besten Tipps zusammengestellt, die euch dabei helfen werden, Kickerkönig zu werden!

Lass die Stangen niemals rotieren!  Damit kommst du als kompletter Loser rüber und es zeigt, dass du das Spiel weder verstanden hast noch beherrschst.

Ziele nach oben!  Hier ein guter Tipp, wenn du gegen deinen besten Kumpel/deinen Erzfeind/deine Mutti antreten musst: Neige die Stangen etwas nach vorn, sodass die Köpfe der Spieler in Richtung des anderen Tors zeigen. So kannst du den Ball gleich halten, wenn du einen Schuss abwehrst. Aber achte darauf, es beim Torhüter und den Mittelfeldspielern genau andersherum zu machen.

Schiiieß! Mit etwas Übung wird es dir bald leichtfallen, locker und flockig aus dem Handgelenk zu schießen. In der Zwischenzeit solltest du sicherstellen, dass dein Körper nicht am Tisch klebt und dass du ein bisschen links davon stehst. Dein Handgelenk sollte sich bei der richtigen Drehbewegung aus einer seitlichen Position Richtung Boden bewegen. So wirst du ganz schnell zum Eto'o der Kicker-Community!

Lass sie nicht rein!  Wir alle wissen, dass Angriff die beste Form von Verteidigung ist, aber gelegentlich sollte man auch an den Mann im Tor denken. Um deinem Erzfeind keine Torchancen zu ermöglichen, sollte dein Torhüter sich höchstens um eine Ballbreite seitlich vom Tor wegbewegen.

Spielen und gewinnen!  Und denk' dran: Mit einem Getränk in der Hand spielt es sich immer noch etwas besser.


In diesem Video erfährst du, was es anzustreben gilt :-)
 
 

Social