Welchen Moment magst du beim Boston Marathon am meisten?

  • PUMA Running PUMA Running-Team
  • Verfasst am:
Boston_marathon_pumacom%20copy

Wie inspiriert dich der Boston Marathon?

Boston ist eine inspirierende Stadt. Von historischen Momenten in der amerikanischen Revolution bis zu athletischen Spitzenleistungen von heute in Teams wie den Celtics, Bruins und den Patriots, war Boston immer schon eine Stadt mit einer erstaunlichen Gabe, Bedeutungsvolles zu fördern. Im Bereich des Laufens macht Bostons weltbekannter Marathon da keine Ausnahme. Seit dem ersten Lauf im Jahr 1897 ist der Boston Marathon eine Plattform für hervorragende begeisterte Läufer und eine Inspiration für alle Zuschauer. Zur Verstärkung des Geschwindigkeitsfaktors dieses Laufs gibt es nachstehend einige unserer Lieblingsmomente des Boston Marathons, um Sie für Ihren nächsten Lauf anzuheizen – sei es nun für die gesamten 26,2 Kilometer oder nur für eine kurze Strecke.

 

Im Jahr 1936 raste Ellison Brown die letzte Steigung des Boston Marathons hinauf, um den Titelverteidiger John A. Kelley zu besiegen, was dem heute berühmten Anstieg den Namen „Heartbreak Hill“ einbrachte. <Tweete das!

Im Jahre 1966 schlich sich Roberta „Bobbi“ Gibb an den Start des Boston Marathons und absolvierte den Lauf in 3:21:40, wodurch sie die erste Frau wurde, die beim Marathon mitlief.  <Tweete das!

Im Jahr 1967 überwand Katherine Switzer die geschlechtsbezogenen Beschränkungen und lief unter dem Namen K. V. Switzer als erste Frau mit einer offiziellen Startnummer beim Boston Marathon mit. <Tweete das!

Im Jahr 1975 trat Bob Hall in Boston als erster Rollstuhlfahrer bei einem großen Marathon an. Er absolvierte ihn in einer Zeit von 2:58. <Tweete das!

Im Jahr 1982 lieferten sich Alberto Salazar und Dick Beardsley ein Duell über die gesamten 26,2 Kilometer bei Temperaturen von 70 Grad. Dies war einer der knappsten Zieleinläufe und einer der erinnerungswürdigsten Läufe in der Geschichte Bostons. <Tweete das!

Im Jahre 2000 liefen Elijah Lagat aus Kenia und der Äthiopier Gezahegne Abera beim Boston Marathon beide eine Zeit von 2:09:47. Lagat gewann nur um wenige Sekunden. Es war das knappste Ergebnis in der Geschichte des Boston Marathons.  <Tweete das!

Im Jahr 2002 erzielte Margaret Okayo in Boston den Marathonrekord für Frauen mit einer Zeit von 2:20:43. <Tweete das!

Im Jahr 2011 lief Geoffrey Mutai in Boston den schnellsten erfassten Marathon der Geschichte in einer Zeit von 2:03:02. <Tweete das!

 

Welchen Moment magst du beim Boston Marathon am meisten? Sag uns, was dich zur Geschwindigkeit anspornt auf Twitter mit dem Hashtag #inspirespeed oder verfassen Sie einen Beitrag auf unserer Facebook Pinnwand!

Laufen